Skip to main content

Workshop „Willkommen Flüchtlinge – Vielfalt in Göttingen“

Dienstag, den 20.10.2015, 16.30 – 20.00 Uhr, Neues Rathaus Göttingen, Ratssaal und Foyer.

Liebe Mitgestalter der Göttinger Flüchtlingsarbeit,

am 20. Oktober lädt das Büro für Integration zu einer Bestandsaufnahme und einen Gesprächsaustausch über Maßnahmen, Angebote, gute Beispiele und Vernetzung in der Flüchtlingsarbeit ein. Ich leite die Arbeitsgruppe „Vernetzung“ und möchte Sie zur Mitarbeit in meiner AG persönlich einladen.

Ich gestalte meine 1.5-stündige Arbeitsgruppe NICHT als offene Gesprächsrunde sondern als eine Möglichkeit, die aktuellen Vernetzungsstrukturen und -lücken in der Göttinger Flüchtlingsarbeit detailliert zu beschreiben und damit handfestes Wissen über Verbesserungsmöglichkeiten zu kriegen.

Ich will wissen, wer mit wem über Probleme kommuniziert und mit welchem Erfolg. Angemeldete Teilnehmer erhalten von mir im Vorfeld einen kleinen Fragebogen mit diesen Fragen:

– An wen haben Sie sich schon mit einer Frage wegen Flüchtlingen gewendet? Und haben Sie eine befriedigende Antwort erhalten?
– Wer hat sich an Sie schon mit einer Frage wegen Flüchtlingen gewendet (Eventuell nur eine geschätzte Zahl)? Und konnten Sie diese Frage antworten?
– Welche Fragen haben Sie gestellt/erhalten?
– Welche noch unbeantwortete Fragen haben Sie noch?

Diese Fragen sollen bitte im Internet über Google Forms beantwortet werden. Siehe hierzu meine separate Meldung oder nützen Sie diesen Link: https://docs.google.com/forms/d/1_NAT3YqE45gfwNZMgVetJRYxGftdh3vHbHxi5_l09yU/viewform

Schon vor dem 20. Oktober haben wir hoffentlich eine grobe Skizze der Netzwerk-Kommunikationsknotenpunkte. Diese werden wir dann diskutieren, ergänzen und Empfehlungen für eine verbesserte Kommunikationsnetzwerkes in Göttingen sammeln. Ich habe vor, die Ergebnisse meiner AG zusammenzufassen und zu veröffentlichen. Die Ergebnisse werden also nicht bloß an die Verwaltung abgegeben.

Wir hatten  am 8. Oktober 23 Meldungen für meine AG allein. Ich erwarte 50 Personen ins Gesamt und damit werden wir ein interessantes Ergebnis erreichen.

STADT RICHTET SPENDENZENTRUM EIN / WER ARBEITET MIT?

Die Stadt Göttingen richtet mit Unterstützung der Friedrich Zufall GmbH & Co. KG ein Spendenzentrum für die Flüchtlingshilfe in der Robert-Bosch-Breite ein und reagiert damit auf die außerordentliche Hilfs- und Spendenbereitschaft der Göttinger Bevölkerung. Das Zentrum der Stadt soll seine Arbeit am 2. November 2015 aufnehmen und in Zusammenarbeit mit den Göttinger Wohlfahrtsverbänden betrieben werden, die bisher über ihre Kleiderkammern die Sachspenden-Sammlungen durchgeführt haben, aber „aufgrund des großen Engagements der Bevölkerung an Kapazitätsgrenzen stoßen”, so Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler. Mit Hilfe dieser Sachspenden sollen die Flüchtlinge in Göttingen mit warmer Kleidung versorgt, ihre Kinder mit Spiel- und Schulsachen ausgestattet und die Einrichtung eines eigenen Haushalts unterstützt werden.

Das Zentrum befindet sich in der Robert-Bosch-Breite 1 auf dem Gelände der Fa. Teletrans und wird auf einer Fläche von rund 900 Quadratmetern in der ehemaligen Produktionshalle einer Druckerei eingerichtet.  Dort werden künftig – voraussichtlich ab 2. November – Sachspenden entgegengenommen und an Flüchtlinge ausgegeben. Nach Bedarf erfolgt auch eine Weiterverteilung an die jeweiligen Flüchtlingsunterkünfte.

 

Für die Mitarbeit im Spendenzentrum sucht die Stadt noch dringend Freiwillige bzw. ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger. Wer sich dafür interessiert, kann sich unter Angabe von Namen und Vornamen, der üblichen Kontaktdaten (Telefonnummer, Anschrift), von Alter, Beruf und sonstiger Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie mit Hinweisen zu möglichen und bevorzugten Einsatzzeiten im neuen Spendenzentrum über die eMail-Adresse  spenden@goettingen.de an die Stadt wenden.

Zur offiziellen Eröffnung des neuen Spendenzentrums soll es am Donnerstag, 05. November 2015, um 14.00 Uhr kommen.

Treffen AG Patenschaften, 20.10.2015, 19.30 Uhr

in der Reformierten Gemeinde, Untere Karspüle 12, Göttingen

TOP:

  1. Informationen zum aktuellen Stand
  1. Erfassungsbögen für „Freiwillige“: Kurzer Bericht zur Auswertung und künftigen Handhabung
  1. Supervision – wie kann das gehen?
  1. Wege der Kontaktaufnahme:
  • Welche Kontakte sind bereits geknüpft?
  • Wie gehen wir weiter vor? Bildung von Untergruppen nach möglichen Orten der Kontaktaufnahme oder Themen wie z.B. zu weiblichen Flüchtlingen
  •  Fragebögen zu den Bedürfnissen von Flüchtlingen
  • Zuordnung zu einzelnen Gruppen und diskutieren, wie konkret die Arbeit angegangen wird
  • Vorstellen der Ergebnisse
  1. Zukünftige Arbeitsweise
  1. Fortbildung: „Flucht und Trauma“ durch Cornelia Götz-Kühne (Kasseler Institut für Systemische Therapie und Beratung)
  1. Sonstiges

Nächstes Treffen: Dienstag, den 17.11.2015, 19.30 Uhr in der Reformierten Gemeinde, Untere Karspüle 12 in Göttingen

AKTUELL SPENDENAUFRUF, ehem. Voigtschule, Sonntag 11.10., 16-18 UHR

Am Sonntag 11.10. von 16-18 Uhr können Spenden in der Voigtschule, Bürgerstraße 15 abgeben werden.

1. ) Bitte nichts selber verteilen oder Sachen über den Zaun werfen. Solche Aktionen sind zwar nett gemeint, gehen aber meistens nach hinten los.

2.) Bitte keine Sachen in Mülltüten abgeben, sondern vorsortiert in Kartons. Zudem können aufgrund des Platzmangels vor Ort nur Spenden angenommen werden, die in der u.g. aufgeführten Liste stehen.

Anfahrt mit Auto:
über die Angerstraße in die Gartenstraße, kurz vor der Bürgerstraße ist links ein Parkplatz (mind. 1,50 € Gebühr), falls dort kein Platz ist in der Gartenstraße auf dem Bordstein ggf. kurz anhalten. Ansonsten sind die Wege zu lang.

Zugang:
Vom Parkplatz in den Hof gehen, an den Duschen vorbei, rechts die 1. Tür rein und Treppe runter. Dort werden die Spenden in einem Raum gesammelt.

Voigtschule sucht
– KEINE Kindersachen
– KEINE Frauensachen
– KEINE Männersachen >= XL

Aber wir DRINGEND werden gesucht:
– Männerschuhe in den Größen 40, 41, 43, 44
– Sportschuhe in den Größen 42, 44
– Hausschuhe in der Größe 42
– für Männer: Mützen, Handschuhe, Schals
– lange Unterhosen Männer (S, M, L)
– kleine Männer-Winterjacken in S/M/L
– kleine Männerhosen in S/M
– Waschmittel
– Hygieneartikel (Einwegrasierer, Zahnbürsten, Shampoo, Deo)
– Sparschäler
– Fahrräder
– 1x Schritte plus 1. Niveau A1/1. Kursbuch + Arbeitsbuch Bd.1 ISBN-13: 9783190019113
– 1x Schritte plus 2. Niveau A1/2. Kursbuch + Arbeitsbuch Bd.2 ISBN-13: 9783190019120

Zudem wird für die Gruppe “Frauen- und Mädchenaktionen” in der Voigtschule folgende Handarbeitssachen gesucht:
– Stricknadeln (Nadelspiele zum Sockenstricken, andere bitte nicht),
– Häkelnadeln
– Nähnadeln
– Stopfnadeln
– Sticknadeln
– Stricklieseln
– Perlgarn
– Stickgarn
– Perlen

DRINGEND: Helfer für einmaligen Arbeitseinsatz in ehem. Möbelhaus gesucht

Für Dienstag, den 13.10.2015 von 14 bis 16.30 Uhr werden Helfer zum Möbeltragen in einem ehemaligen Möbelhaus in Bovenden benötigt. Geeignete Möbel müssen dort vom 1. Stock ins EG getragen werden.
Die Möbel werden später dann zur Verteilung an Flüchtlinge in eine andere Lagerhalle gebracht.
Wer mithelfen kann, schreibt bitte kurz eine Mail mit Namen und Telefonnummer an aktion@goettingen-hilft.de. Wir teilen euch dann den genauen Treffpunkt mit und behalten so den Überblick, wie viele Helfer vor Ort sein werden.