Skip to main content

face2face Göttingen

“face2face” Göttingen ist ein loser Zusammenschluss schwuler Männer jeden Alters, die ehrenamtlich im Bereich Freizeitgestaltung / Politischer Bildung im queeren Sektor arbeiten. Man trifft sich einmal wöchentlich, um zusammen zu kochen, spielen, diskutieren oder auch Ausflüge an Wochenenden zu organisieren.

Hinzu kommt nun eine Anlaufstelle für schwule Flüchtlinge, die oft noch isoliert sind. Konkret wird es ein Patensystem, ein “gay café international”, also einen lockeren Gesprächskreis, sowie die ganz normale Teilnahme an unseren Treffen dienstags abends geben.

Die Gruppe hat oft schon internationale Gäste gehabt, die für Ihr Studium in Göttingen waren und verfügt somit über Erfahrung in interkultureller Kommunikation. Es soll nun auch für Menschen, die aufgrund ihrer Homosexualität geflohen sind, ein erster, sicherer Raum geboten werden, um erste Schritte zum “coming-out” und Zurechtfinden in der queeren Welt zu ermöglichen. Jetzt muss dieses Angebot noch bekannt gemacht werden.

Egal ob Ehrenamtliche in den Unterkünften, Stadtverwaltung  oder Deutschlehrer*innen, die Gruppe freut sich über jeden, der Kontakt zu schwulen Flüchtlingen hat und sich bei Ihnen meldet.

Kontakt unter
fluechtlinge@schwul-in-goettingen.de oder gayrefugees@schwul-in-goettingen.de