Skip to main content

Göttingen ist voller Hilfsbereitschaft – Wie geht es weiter?

Diese Mail haben wir heute an alle Unterzeichner_innen des Aufrufs Goettingen-hilft.de gesendet.

Sehr geehrte Unterzeichner_innen des Aufrufs Goettingen-hilft.de,

mit dieser e-Mail möchten wir Ihnen ganz herzlich für die Unterstützung und das Interesse an Göttingen-hilft danken. Seit der Veröffentlichung des Aufrufs „Göttingen hilft“ in den Weihnachtstagen 2014 erlebt unsere Initiative regen Zulauf. Inzwischen unterstützen mehr als 400 Göttingerinnen und Göttinger die Initiative.

Unser gemeinsames Ziel ist es, Flüchtlingen in Göttingen zu helfen. Nach einem gelungenen Auftakt stellt sich nun natürlich die Frage: Wie geht es weiter?

Ab sofort ist es möglich auf goettingen-hilft.de konkrete Hilfsangebote und Hilfsgesuche einzustellen. Sie werden zum Einstellen eines Angebots oder Hilfegesuchs nach Ihrem Namen und Ihrer E-Mail-Adresse gefragt. Der von Ihnen gewählte Name erscheint öffentlich auf der Seite. Die E-Mail-Adresse wird nicht direkt auf der Seite sichtbar, aber jedem Interessenten zugesendet, der sich auf Ihr Angebot meldet, damit er direkt mit ihnen Kontakt aufnehmen kann.

Diejenigen von Ihnen, die uns bereits Hilfsangebote per E-Mail geschickt haben, bitten wir mit dieser Mail nun ihr Angebot selbst auf der Internetseite einzustellen. Auf Grund der Vielzahl der bei uns eingegangenen Angebote können wir das nicht leisten.

Sie erhalten von uns in Kürze eine Einladung zum ersten Treffen der Initiative in der 2. Februarwoche. In diesem Treffen wollen wir Ideen und Projekte besprechen und Arbeitsgruppen zu Themenfeldern bilden können.

Ursula Birsl,  Arne Labitzke,  Susanne Stobbe,  Scott Stock Gissendanner
P.S.: Sie erreichen uns: ursula.birsl@goettingen-hilft.de; arne.labitzke@goettingen-hilft.de; susanne.stobbe@goettingen-hilft.de ; Scott.Stock-Gissendanner@goettingen-hilft.de
oder einfach unter: helfen@goettingen-hilft.de