Skip to main content

Kongress: VERTRAUEN, OFFENHEIT & MUT – BAUSTEINE FÜR EIN GUTES ZUSAMMENLEBEN

Vertrauen, Offenheit, Mut – so lautet das Thema des XVII. Bildungskongresses, der am 11./12. November 2016 im ZHG der Universität Göttingen stattfindet. Erwartet werden 800 Gäste, überwiegend aus Niedersachsen. Die Schirmherrschaft hat Prof. Dr. Ulrike Beisiegel, Präsidentin der Georg-August-Universität Göttingen, übernommen. Sie schreibt in ihrem Grußwort:

Das Motto, unter dem der XVII. Göttinger Kongress für Erziehung und Bildung steht, ist heute wichtiger denn je. In der aktuellen gesellschaftlichen Situation in Deutschland und in der Welt braucht es ganz besonders Vertrauen in die andere oder den anderen, aber auch Vertrauen in sich selbst und seine eigenen Stärken. Es braucht Offenheit gegenüber Neuem und gegenüber anderen Lebensweisen. Und es braucht Mut, um die eigenen Stärken zu nutzen, um sich für andere einzusetzen und um populistischen Haltungen entgegenzutreten.“

Den Eröffnungsvortrag mit dem Thema: „Bildungs- und Erziehungspartnerschaft im Kontext kultureller und religiöser Diversität“,  hält die Heidelberger Erziehungswissenschaftlerin, Prof. Dr. Havva Engin. Ihr Vortrag wird sich mit den pädagogischen Herausforderungen beschäftigen, die durch die zunehmende Zahl von Kindern und Jugendlichen mit Flüchtlingsbiografie auf die deutschen Bildungsinstitutionen zukommen. Im Fokus wird die Darstellung von Gelingensbedingungen einer Erziehungspartnerschaft zwischen Bildungsinstitutionen und Familien mit Fluchtbiografie stehen.

In 36 Vorträgen, Foren und Workshops werden folgende Themen bearbeitet:

– Interkulturelle Annäherungen durch Musik, Sport und Spiel

– Kommunikation zwischen Kindern aus vielen Kulturen und Herkünften

– Flucht und Trauma

– Erfahrung von Selbstwirksamkeit in Gestaltungsprozessen

– Interkulturelle Elternarbeit

– Kinder zwischen Armut und Reichtum

– Vielfalt als Herausforderung und Chance

– Sprachbildung in einer Zeit großer Sprachenvielfalt

– Fluchtmigration – eine kritische Betrachtung der europäischen Migrationspolitik.

 

Veranstalter und Kongressleiter: Dr. Karl Gebauer. http://gebauer-karl.de

Das gesamte Kongressprogramm finden Sie unter:   http://goe-keb.de