Skip to main content

„Mitmachen beim Spielmobil Göttingen. Mobile Spiel- und Beratungsangebote für geflüchtete Kinder und Jugendliche in Südniedersachsen“

Die Situation in den Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes Niedersachsen und in vielen Unterkünften für Geflüchtete ist geprägt durch räumlich beengte Verhältnisse und Stress für alle durch die schiere Anzahl von Menschen in diesen Räumen. Für die Kinder in diesen Einrichtungen bedeutet die räumliche Enge und die Ungewissheit bzgl. der weiteren Unterbringung viel Stress und eine enorme Einschränkung ihrer Bewegungs- und Spielmöglichkeiten. Die Einrichtungen für Kinder und Jugendliche vor Ort sind häufig ebenfalls völlig überlastet und können die Menge an Kindern oft gar nicht angemessen betreuen.

Dabei überwindet fast nichts bestehende Sprachbarrieren und Vorbehalte besser als gemeinsames Spielen. Wir wollen deshalb in Göttingen ein Spielmobil ins Leben rufen, mit dem wir die Unterkünfte in Friedland und anderswo aufsuchen, um Kinder aus Unterkünften mit Kindern aus den Orten im Spiel zusammen zu bringen können. Im barrierefreien Spiel können sie direkt in Kontakt treten. Darüber hinaus haben Kinder und Eltern während der Spielmobilzeit die Möglichkeit, die unabhängige Beratung des BAZ e.V. in Anspruch zu nehmen.
Alle, die ein Interesse an reflektierter pädagogischer Arbeit im Team, Spielaktionen mit Kindern und Jugendlichen und der gemeinsamen Ausarbeitung eines umfangreichen Spiel- und Beratungsangebots haben, sind herzlich eingeladen, zum Einsteiger*Innentreffen am 15. März um 18.30 Uhr in die Räumlichkeiten der SJ – Die Falken im GUNZ in der Geiststraße 2 zu kommen.
In den nächsten zwei Monaten werden wir ein tragfähiges Programmkonzept für unser Spielmobil entwickeln, um dann bald starten zu können und die Unterkünfte zu besuchen. Gemeinsam wollen wir uns die Grundlagen der Spielepädagogik erarbeiten, viele Spiele ausprobieren und lernen, trotz bestehender Sprachbarrieren spielerisch miteinander in Kontakt zu treten. Im Rahmen der gemeinsamen Vorbereitung wird es ein breit gefächertes Fortbildungsprogramm zu den Themen „Spiele für die Arbeit mit Geflüchteten“, „Erlebnispädagogik“, „Rechtliches und unabhängige Rechtsberatung“ und allem, was uns an Herausforderungen noch begegnet, geben.

Zur Realisierung des Spielmobils suchen wir aktuell noch nach einem gebrauchten PKW-Anhänger (bis 750kg, ungebremst). Wer einen solchen Anhänger zur Verfügung stellen kann, ihn günstig abgeben oder gegebenenfalls sogar spenden würde, kann sich per mail oder telefonisch an unser Bezirksbüro wenden (SJ – Die Falken, Bezirk Braunschweig, 38100 Braunschweig, bezirk@falken-bs.de, Tel: 0531 – 891761).

12670939_1605430003089655_6710202956342352616_nDas Spielmobil ist ein Kooperationsprojekt der SJ – Die Falken Göttingen und des Beratungs- und Aktionszentrums Friedland und wird gefördert vom Förderprogramm generation³ des Landesjugendrings.