Skip to main content

Unterkünfte und Stadtteilgruppen

Geflüchtete Menschen sind im gesamten Stadtgebiet untergebracht. Entweder dezentral in Wohnungen oder, wenn solche nicht zur Verfügung stehen, in Not-, bzw. Sammelunterkünften. Die Übersicht zeigt die bekannten Standorte mit Kontaktmöglichkeiten zu Unterstützergruppen.

Ergänzungen und Korrekturhinweise bitte an: redaktion@goettingen-hilft.de

Flüchtlingsunterkunft Zietenterrassen

Insgesamt 33 Wohneinheiten mit einer Fläche von je ca. 60 Quadratmetern verteilen sich auf dreigeschossige Gebäuderiegel mit vorgelagerten Treppen und Laubengängen.

Es sollen 30 Wohnungen für je sechs Personen (drei Zimmer, Küche, Bad und Flur) sowie drei Gemeinschaftsbereiche (für Hausmeister, Sicherheitsdienst und Sozialarbeit, Kinderbetreuung, Aufenthalt für Jugendliche sowie Technikflächen) entstehen.

Ein Anteil der Wohnungen wird barrierefrei und behindertengerecht ausgestattet sein.

(Quelle: Stadt Göttingen)

Betreiber:
Bonveno Göttingen gGmbH (http://www.bonveno-goettingen.de)
Tel.: 0551 – 209 710 08
E-Mail: b.briesemeister@bonveno-goettingen.de
Bürozeiten: 8 – 17.00 Uhr

Logo Runder Tisch ZietenUnterstützergruppe “Runder Tisch Zieten”

Die Arbeitsgruppe ist aus dem Göttingen hilft-Plenum in der HAWK hervorgegangen. Sie ist unter der E-Mail-Adresse rundertischzieten@web.de für alle Interessierten erreichbar.

Der Runde Tisch Zieten hat eine eigene Internetseite mit vielen Informationen unter: www.rundertischzieten.jimdo.com

Es haben sich mehrere Gruppen am RundenTischZieten gebildet, die ganz pragmatisch Hilfe und Unterstützung in der Flüchtlings-Wohnanlage anbieten:

  • Begegnungscafé „Come Together“, jeden Sonntag zwischen 15 und 17 Uhr geöffnet zum Verweilen, Kuchenessen und Kaffee-/Teetrinken (Arbeitsgruppe der Café-Helfer sucht weitere Unterstützer, Kontakt: rundertischzieten@web.de)
  • Patenschaften: paten.rtz@web.de
  • Deutschunterricht, Kommunikation und Alphabetisierung
    Kontakt: deutsch.rtz@web.de
  • Sachspenden
    Bitte wenden Sie sich an Sachspenden.rtz@gmail.com, wenn Sie spenden möchten oder sich an unserer Sachspenden-AG beteiligen möchten. Weitere Informationen siehe > Sachspenden
  • Beschäftigung:  Beschaeftigung.rtz@web.de
  • Sport: Kontakt: 0170 / 5242718

 

 

Flüchtlingsunterkunft Nonnenstieg (ehem. IWF)

Im Gebäudekomplex Nonnenstieg  werden ab Oktober dieses Jahres Flüchtlinge eine Unterkunft finden. Die dafür erforderlichen Umbauten sind bereits im Gange (Stand Mitte August 2015).

Am 22. Juni 2015 hat der Verwaltungsausschuss der Stadt Göttingen den Abschluss eines zunächst auf drei Jahre befristeten Mietvertrages über rund 4.000 Quadratmeter im Hauptgebäude des ehemaligen Instituts für den Wissenschaftlichen Film (IWF) einstimmig gebilligt.

Das Haus bietet Platz für rund 150 Flüchtlinge, die überwiegend in Doppelzimmern wohnen werden. Einige, wenige Räume werden für die Unterbringung von Einzelpersonen und Familien genutzt werden.

Sozial-, Gemeinschafts-, Sanitär- und Kochräume werden in ausreichender Zahl vorhanden sein.

(Quelle: Stadt Göttingen)

Betreiber:
Bonveno Göttingen gGmbH (http://www.bonveno-goettingen.de)
Tel.: 0176 – 201 623 37
E-Mail: c.hiller@bonveno-goettingen.de

Initiative Willkommen Flüchtlinge am Klausberg (IWF)

Die Initiative Willkommen Flüchtlinge am Klausberg (IWF) hat sich Anfang 2015 gegründet, um die Flüchtlinge in den Gebäuden des ehemaligen Instituts für den wissenschaftlichen Film (IWF) zu begrüßen und ihre Integration zu unterstützen.
Die Initiative ist mittlerweile ein gemeinnütziger Verein, Spenden an ihn sind steuerlich abzugsfähig.

Internet: http://initiative-iwf.de

 

Wohnanlage Nord (Europaallee)

Die Unterkunft besteht aus 51 Wohneinheiten und mehreren Gemeinschaftsräumen, die Platz für etwa 300 Personen bietet. Hauptsächlich leben hier Familien mit Kindern aus Syrien, Afghanistan und Tschetschenien.

Betreiber:
Bonveno Göttingen gGmbH (http://www.bonveno-goettingen.de)

Runder Tisch Europaallee

Seit Februar 2016 gibt es den „Runden Tisch Europaallee“. Die Initiative will sich für das Zusammenleben engagieren und wird getragen von Menschen aus den Göttinger Stadtteilen Hagenberg, Holtenser Berg, Holtensen und Umgebung, die sich privat, aus Vereinen und Kirchengemeinden heraus für die Flüchtlinge einsetzen möchten.

Homepage: http://rt-europaallee.org/wordpress/

Wohnunterkunft auf der Siekhöhe

Betreiber:
Deutsches Rotes Kreuz (http://www.drk-goe-nom.de/fluechtlingshilfe/index.html)

 

Breslauer Straße

das Gebäude des ehemaligen Rechnungsprüfungsamtes diente ursprünglich als vorübergehende Unterkunft, scheint mittlerweile aber eine Dauereinrichtung zu sein.

Betreiber:
Stadt Göttingen

Freundeskreis der Breslauer Straße

Der Freundeskreis möchte Freiwilligen die Möglichkeit geben, sich auszutauschen und die Nachbarschaft mit einzubinden. Er ist gerade in der Gründung. Kontakt unter: freundeskreis.breslauer@posteo.de

 

Weende – Große Breite

hier wurden zwei Büroetagen in eine Unterkunft umgebaut. 

Betreiber: Stadt Göttingen

Unterstützerkreis – Flüchtlingshilfe Weende

Es gibt einen Unterstützerkreis aus Freiwilligen, der mittlerweile recht gut vernetzt in Weende (u.a. auch mit Hilfe des runden Tisches Weende) arbeitet. Er ist offen und froh über Unterstützung durch Aktionen und Ideen, z.B. durch Angebote wie einem gemeinsamen Kochen, Wandern, Sportangebote oder auch Patenschaften, die gemeinsame Behördengänge unternehmen können/wollen.

Wenden können sich die Interessenten gerne an: Sandriza@Hotmail.de
oder aber auch über die Facebookseite: Flüchtlingshilfe Weende.

 

Bürgerstraße – ehemalige Voigt-Realschule

Die ehemalige Schule an der Bürgerstraße wird langfristig als Flüchtlingsunterkunft dienen.

Betreiber: Stadt Göttingen

Unterstützerkreis – Flüchtlingshilfe ehem. Voigtschule

Der Unterstützerkreis der Flüchtlingsunterkunft in der ehemaligen Voigtschule besteht aus Freiwilligen aller Altersgruppen. Die Vernetzung mit Kirchengemeinden und Sportvereinen befindet sich im Aufbau und es haben sich bereits einige Untergruppen für Kinderaktionen, Deutschkurse, Handarbeiten, soziale Alltagshilfen u.a. gefunden.

Wir freuen uns nach wie vor über zahlreiche Unterstützung von Menschen, die Lust haben sich einzubringen und zusammen mit den BewohnerInnen Ideen umzusetzen.

Meldet euch bei Interesse unter der Email fhvoigtschule@gmx.de oder bei Facebook in der Gruppe „Flüchtlingshilfe ehem. Voigtschule